KURZ LABEL WEEKS: Große Hausmesse war ein voller Erfolg


Previewimage
Leonhard Kurz Stiftung & Co.KG
Leonhard Kurz Stiftung & Co.KG Logo

KURZ LABEL WEEKS: Große Hausmesse war ein voller Erfolg

Die Zukunft der Oberflächenveredelung erlebbar machen und wegweisende Trends sowie innovative Technologien für die Etiketten- und Verpackungsindustrie aufzeigen: Dieses Ziel setzte sich LEONHARD KURZ im Sommer 2022 und meisterte die anspruchsvolle Aufgabe souverän mit der Umsetzung der Hausmesse KURZ LABEL WEEKS.

Die vergangenen zwei Jahre boten selten Gelegenheit zum Austausch im Rahmen von Live-Events. Umso größer war die Vorfreude der Verpackungsindustrie auf die Leitmesse Labelexpo, die für April 2022 geplant war – und auch die Enttäuschung, als die Veranstaltung kurz davor abgesagt wurde. Das nahm LEONHARD KURZ zum Anlass, um selbst aktiv zu werden und die Branche zusammenzubringen.

„Unsere Motivation war, den herrschenden Durst nach persönlichem, direktem Austausch zu stillen – nicht über Kamera und Mikrofon, sondern von Angesicht zu Angesicht.“

Stéphane Royère, Head of Business Area Packaging and Print bei KURZ

Live-Vorführungen und individuelle Veredelungsjobs

Zwischen dem 20. Juni und dem 9. Dezember 2022 öffnete KURZ seine Türen für Kunden- und Partnerunternehmen, Fachmedien sowie Interessierte aus der Etiketten- und Verpackungsindustrie und lud in die Firmenzentrale nach Fürth ein. Auf mehr als 400 m² stellte der Dünnschichtspezialist attraktive, nachhaltige Veredelungen sowie innovative Verfahren und effiziente Maschinen vor. Live-Vorführungen boten den Besuchern die Gelegenheit, sich selbst von den fortschrittlichen Technologien zu überzeugen. Ein besonderes Highlight war die Möglichkeit, individuelle Aufträge vor Ort umzusetzen. Alle Besucher konnten im Vorfeld ihr eigenes Substrat und ihre spezifischen Designs an KURZ senden. In Fürth wurden diese individuellen Jobs dann gemeinsam mit den KURZ-Mitarbeitenden umgesetzt – gezielt auf die jeweiligen Anforderungen ausgerichtet.

Effizient, nachhaltig und flexibel einsetzbar

Heißprägen, Kalttransfer und Digitaldruck: Während der KURZ LABEL WEEKS bekamen Besucher umfassende Einblicke ins umfangreiche Portfolio des Gastgebers. Einen Schwerpunkt der Hausmesse bildete die digitale Veredelung. Live auf der Messe wurden die neuesten Metallisierungseinheiten der Unternehmensgruppe vorgestellt: der DM-UNILINER 2D mit der Inkjet-Technologie der Tochterfirma MPRINT und der DM-UNILINER 3D der Tochterfirma STEINEMANN DPE. Beide Module bieten größtmögliche Flexibilität, da sie unabhängig vom bestehenden Drucksystem und -verfahren einsetzbar sind. Ein weiteres Highlight war die Präsentation der materialeinsparenden Kalttransfereinheit DISTORUN®, die das Nachdrucken freier Flächen auf bereits verarbeiteten Transferprodukten ermöglicht – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit.

„Besonders hat mich das DISTORUN®-Modul beeindruckt, und ich werde dieses Thema im Fokus behalten. Des Weiteren war der Digitaldruck mit den gezeigten Anlagen ebenfalls faszinierend und die Ergebnisse waren herausragend.“

Klaus Borsch, Geschäftsführer der CLEVER Systemtechnik GmbH

Funktionale Etiketten liegen im Trend

Die Verpackung der Zukunft überzeugt mit hoher Qualität, beeindruckendem Design und nachhaltiger Veredelung. Darüber hinaus bietet sie im Idealfall einen Mehrwert. Wie das gelingt, zeigte KURZ im Rahmen der Hausmesse auf. So haben der Dünnschichtspezialist und dessen Tochter SCRIBOS gemeinsam ein brandneues Sicherheitsetikett entwickelt, das zuverlässigen Schutz vor Fälschung bietet und es gleichzeitig erlaubt, verschiedene Interaktionsmöglichkeiten oder Bonusprogramme für die Endkunden ins Label zu integrieren. Alle hinterlegten Informationen lassen sich schnell und einfach abrufen – dazu genügt es, den QR-Code des Etiketts mit dem Smartphone einzuscannen.

Auch der Bereich Thermotransfer bekam einen eigenen Auftritt auf den KURZ LABEL WEEKS. Thermotransferfarbbänder (engl. abgekürzt: TTR) ermöglichen bereits heute eine effiziente und nachhaltige Label-Gestaltung. LEONHARD KURZ hat diese Technologie weiterentwickelt und Zusatzfunktionen implementiert: Mithilfe der neuen Verfahren TTR Unique UV und TTR Unique VEROSPEC® lassen sich Etiketten und andere TTR-Drucke mit Sicherheitsmerkmalen ausstatten, die jeweils individuell auf den Kunden zugeschnitten sind.

KURZ LABEL WEEKS stoßen auf großes Interesse

Zahlreiche Kunden- und Partnerunternehmen sowie interessierte Branchen- und Medienvertreter haben die Gelegenheit genutzt, sich direkt an der Quelle über neue Veredelungen, künftige Trends und zukunftsorientierte Verfahren zu informieren. Insgesamt sind knapp 400 Besucher aus 19 Ländern der Einladung nach Fürth gefolgt und konnten sich von den umfassenden Kompetenzen von KURZ überzeugen – nicht nur als Anbieter von Transferprodukten, sondern vor allem auch von effizienten, innovativen Maschinen.

„Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz und bedanken uns ganz herzlich bei allen Besuchern für den tollen Austausch und die spannenden, lehrreichen Gespräche, durch die wir viele neue Erkenntnisse gewonnen haben. Alle unsere Gäste tragen dazu bei, die KURZ LABEL WEEKS zu einem ganz besonderen Event zu machen!“

Stéphane Royère, Head of Business Area Packaging and Print bei KURZ

Weitere Informationen rund um die KURZ LABEL WEEKS finden Interessierte auf der Website der KURZ LABEL WEEKS.

Trete in Kontakt

Sie haben Ideen, Vorschläge, Meinungen? Hinterlassen Sie eine Nachricht

cookieCookie SettingsNewsletteranmeldungAnmeldung zum Newsletterto the top
Es fehlen Angaben oder sind fehlerhaft. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben
Thank You ! Your email has been delivered.