Out-of-the-box-Denken für innovative Designs

KURZ präsentiert die neueste Edition der „Box next to Box“
Previewimage
Leonhard Kurz Stiftung & Co.KG
Leonhard Kurz Stiftung & Co.KG Logo

Out-of-the-box-Denken für innovative Designs

KURZ präsentiert die neueste Edition der „Box next to Box“

Gesellschaft trifft Gestaltung: Seit sieben Jahren inspiriert KURZ Produktentwickler, Kreative und Designagenturen aus aller Welt mit innovativen Verpackungskonzepten. Die darin verwobenen Trends sind die Essenz intensiver Zeitgeist-Recherchen und Eindrücken von Design-Events. Für die neueste Ausgabe haben die KURZ-Designerinnen Annie Kuschel und Julia König die spannendsten Strömungen unserer Zeit herausgearbeitet und in aufregende, kreative Designs übersetzt. In der weiterentwickelten „Box next to Box. two“ werden aus Trends ganz konkrete Konzept- und Farbbeispiele – ideal, um der Designwelt neue Möglichkeiten aufzuzeigen und sie zu inspirieren. Im Expertengespräch werfen Kuschel und König mit uns einen Blick in die brandneue Design-Box und erklären, was hinter den aktuellen Trends steckt.

Trend-Teaser: Exklusive Einblicke in die neue „Box next to Box. two“

Vier Themen. Vier Designs. Zahllose Möglichkeiten.

Neue Designs für eine bessere Welt: Das Verpackungskonzept „Box next to Box. two“ gibt vier globalen Trendthemen ein Gesicht – in Form expressiv dekorierter Papierboxen. Hierzu wurden eigens neue Farben und Dekore für die Heißprägeveredelung entwickelt. Doch was unterscheidet echte Trends von kurzfristigen Modeerscheinungen?
„Wenn sich Themen dauerhaft in der Gesellschaft festsetzen – so wie Greta Thunberg und die Nachhaltigkeitsbewegung – dann schlägt sich das auch in der Gestaltung nieder. Gesellschaftliche Bewegungen beeinflussen Designs“, erklärt Annie Kuschel, die Leiterin des Design-Teams. Eine Entwicklung, die weit über das Visuelle hinausgeht. Julia König dazu: „Die Welt der Gestaltung versucht, Probleme zu lösen – zum Beispiel in Form nachhaltiger Materialien.“ Die KURZ-Designerinnen beobachten genau, wie sich die Welt verändert und übersetzen diese Eindrücke in Design-Konzepte. Dabei kombinieren sie stets Trends mit Technologien. „Man muss beide Welten verstehen. Wie kann ich mit Transferprodukten spielen? Wo ist die Grenze für Linienstärke beim Heißprägen?“, so Kuschel. Gesammelte Erfahrungen geben sie intern weiter und testen mit KURZ-Anwendungstechnikern die Grenzen des Möglichen aus. Dieser Prozess führt unter anderem zu ganz neuen Farb-Effekten. Etwa lassen metallisierte Oberflächen Gelbtöne oft golden wirken. Wie man hier die richtige Mischung findet? Durch Erfahrung und Experimente. Kuschel: „Wir nehmen uns einmal im Jahr in einem Kreativ-Workshop neue Trends vor. Basteln, Zeichnen, Schneiden, Kleben, Designen: Über analoge und digitale Designs geben wir den aktuellen Trends ein Gesicht, um sie dann mit KURZ-Technologie umzusetzen.“

Looking into the future of design: Julia König (left) and Annie Kuschel (right). Photo by Franziska Kranz.

ANNIE KUSCHEL UND JULIA KÖNIG

Die kreativen Köpfe hinter der neuen „Box next to Box. two“

Sie entwickeln aus Trends wegweisende Designs: Annie Kuschel (Head of Design Management Graphic Industry) und Julia König (Senior Designer). Innerhalb von KURZ etablieren die beiden Designerinnen neue Gestaltungskonzepte und kombinieren Sie mit KURZ-Produkten – vom Moodboard bis zum fertigen Produkt. Ob in Kundenprojekten oder auf internationalen Events: Mit ihrer Arbeit zeigen sie, dass KURZ nicht nur für innovative Technik steht, sondern auch für herausragendes, zeitgemäßes Design.

 

Rebellisch, knallig, laut: THE OUTCRY

Proteste mit Signalwirkung: In den letzten Jahren haben sich in unserer Gesellschaft lautstarke Bewegungen entwickelt – #MeToo, #BlackLivesMatter, #FridaysForFuture. Das Design-Konzept THE OUTCRY widmet sich dem visuellen Stil dieser Strömungen. „Graffiti auf Beton. Handbeschrifteter Karton. Groß, laut, auffällig. All das ist OUTCRY“, beschreibt Annie Kuschel die Idee. Ein Thema, dass förmlich nach kräftigen Farben schreit und mit hochglänzenden Oberflächen Stimmungen reflektiert. Markante Prägemotive erinnern an hastig gesprühte Graffitis – eindringlich und drängend. Dabei kommt auch die neue LIGHT LINE® "Choice" von KURZ zum Einsatz und unterstreicht die Ausdrucksstärke des Themas. So setzt diese Box ein klares Statement für farbenfrohe Meinungsfreiheit.

 

RE.MASTER.Y: Gutes besser denken

Das Design-Konzept RE.MASTER.Y wirft einen Blick zurück nach vorne. Im Fokus steht dabei die Suche nach älteren Design-Lösungen, die wir heute wiederentdecken und neu schätzen lernen können. Jahrhundertealte Kulturen und lang bewährte Handwerkskunst werden hierbei respektvoll unter die Lupe genommen und mit moderner Technologie neu interpretiert – insbesondere im Hinblick auf Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit.
„Re-use. Re-cycle. Re-commerce. Produkte anders zu verwenden, als sie ursprünglich gedacht waren, oder gezielt etwas wegzulassen, setzt neue Ideen frei“, erklärt Designerin Julia König im Interview. Dies kann auch zu nachhaltigeren Lösungen führen. „Inzwischen ist Nachhaltigkeit eine gesellschaftliche Grundvoraussetzung – mehr als nur ein Trend.“ Ein Anspruch, der sich auch in der gesamten „Box next to box. two“ widerspiegelt.

 

Time to play: CyBorn spielt mit digitalen Welten

Was ist Realität? Das Design-Konzept CyBorn erforscht ein neues Universum. Digitale Welten treffen hier auf haptischen Realismus. Lila-Töne und typische RGB-Bildschirmfarben untermalen den „Cyberraum“, der sich via Laptop, Smartphone und digitale Screens mehr und mehr in unser Leben integriert. „Digital ist mehr möglich als im realen Umfeld. Alleine digitale Fashion eröffnet komplett neue Kleidungsstile – mit virtuellen Umkleidekabinen, digitaler Anprobe bis hin zu Mode, die ausschließlich für Avatare kreiert wird“, berichtet Annie Kuschel. Der digitale Trend zeigt sich auch in etlichen KURZ-Produkten: Von Dream Composer, über PolyIC-Innovationen bis hin zu KURZ Digital und Labels mit scanbaren Sicherheitsmerkmalen. CyBorn kombiniert die gesammelten Eindrücke zu einem neuen Look. Der Name CyBorn formt sich als Kunstwort aus den Begriffen „Cyber“ („im Internet befindlich“) und „Born“ (engl. für geboren) – und spielt damit auf die neue Generation Z an. Eine Generation, die ein Leben ohne digitale Welten nicht mehr kennt. So fließend und schillernd wie die Grenze zwischen Virtuellem und Realem, sind auch die CyBorn-Designs.

 

HERfection: „More power to tenderness“

Egal, ob in Wirtschaft, Politik oder Sport: Auf allen gesellschaftlichen Ebenen werden aktuell alte Denkmuster hinterfragt – und bewusst weibliche Akzente gesetzt. Das Design-Konzept HERfection widmet sich dieser Entwicklung. „Der eher weibliche Weg wird mit hoher Empathie und einer sanften Art in Verbindung gebracht“, so Julia König. Diese Emotionalität zeigt sich im KURZ-Design insbesondere durch die spezielle Haptik – erschaffen durch Heißprägung. „Haptik erzeugt Emotionen. Zusammen mit matten Farben gestalten wir unsere Beobachtungen zum Female Empowerment aus.“ Ein vielerorts heiß diskutiertes Thema. Doch auch hier kann modernes Design neue Dialoge eröffnen, weiß Annie Kuschel: „Es geht nicht darum, ob etwas von einem Mann oder einer Frau kommt. Wichtig ist, dass den Gedanken Ausdruck verliehen wird – damit daraus neue Lösungen entstehen können.“

 

Design as a driver of social development

Alle in der „Box next to box. two“ vorgestellten Themen sind weit mehr als nur Trends: Sie verkörpern gesellschaftliche Strömungen, die uns wohl noch länger begleiten werden – so wie das digitale Design-Konzept CyBorn. Annie Kuschel fasst zusammen: „Es bringt die Gesellschaft weiter, nachzudenken, was eine zunehmend digitalisierte Welt für den Menschen bedeutet. Designkonzepte können Antworten darauf liefern, wie alle Generationen am digitalen Wandel partizipieren können.“ Alleine dieses Thema zeigt, dass die Suche nach neuen Trends und Designs niemals endet. Wir sind schon heute gespannt, welche Themen in den folgenden Verpackungskonzepten auf uns warten – im Herbst 2021 erscheint die nächste Edition.

Trete in Kontakt

Sie haben Ideen, Vorschläge, Meinungen? Hinterlassen Sie eine Nachricht

cookieCookie SettingsNewsletteranmeldungAnmeldung zum Newsletterto the top
Es fehlen Angaben oder sind fehlerhaft. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben
Thank You ! Your email has been delivered.