Digitales Design, fühlbare Sicherheit


Previewimage
Leonhard Kurz Stiftung & Co.KG
Leonhard Kurz Stiftung & Co.KG Logo

Digitales Design, fühlbare Sicherheit

Digitale Währungen werden zunehmend zu einer spürbaren Realität, und die Zentralbanken bereiten sich darauf vor, physisches Geld durch digitales Geld zu ersetzen. Wann es so weit ist, ist aber noch unklar – auch wenn die Covid-19-Pandemie diese Entwicklung zweifellos beschleunigt hat. Beim Übergang von physischen zu digitalen Zahlungsmitteln gibt es viele offene Fragen, mit denen sich unter anderem die Designer von Banknoten und Sicherheitsfeatures beschäftigen.

Mit diesem Artikel möchten wir uns nicht an Spekulationen beteiligen, sondern darauf hinweisen, dass der Weg zur Digitalisierung:

  1. im Designprozess bereits seit langem beschritten wird,
  2. den Designern noch mehr Verantwortung und Bedeutung übergibt,
  3. durch äußerst sichere und ausgereifte digitale und physische Merkmale ermöglicht wird!

Die Gestaltung von Banknoten und Sicherheitsmerkmalen ist ein iterativer Prozess. Dies gilt gleichermaßen für die Digitalisierung und Optimierung der täglichen Prozesse und Arbeitsabläufe. Digitale Funktionalitäten machen sich in allen Lebensbereichen breit – und die Covid-19-Pandemie hat sich als Beschleuniger erwiesen, der nicht nur eine deutlich größere Akzeptanz für diese Funktionalitäten in der Öffentlichkeit schafft, sondern nicht zuletzt auch unser Geschäft an eine veränderte Realität anpasst.

Für KURZ ist die Digitalisierung besonders in der Art und Weise spürbar geworden, wie heute Reinzeichnungen für diffraktive Sicherheitselemente entstehen. Unsere Designer haben sich zu hochqualifizierten Experten bei der Frage entwickelt, wie die von den Kunden in den Zentralbanken gestellten Anforderungen in ein anspruchsvolles digitales Design verwandelt werden können.

Der digitale Gestaltungsprozess

Der Entwicklungsprozess eines an der Oberfläche angebrachten Sicherheitsmerkmals hat sich fast vollständig von der physischen Arbeit entfernt und ist in den digitalen Bereich übergegangen. Der ständige Informationsaustausch zwischen Zentralbank, Designer, Vertrieb und F&E, der in der aktuellen Situation fast zu 100% digital abläuft, wird durch einen digitalen Gestaltungsprozess unterstützt. Was KURZ betrifft, so ermöglicht ein stark gesichertes Online-Messaging-System die sichere Übermittlung von Designentwürfen und Reinzeichnungen vom Designer an den Kunden zur Korrektur und Freigabe.

Dieser Austausch ist von zentraler Bedeutung, da niemals zwei Projekte gleich sind und jedes einzelne Design auf der Grundlage äußerst individueller Anforderungen der Zentralbanken erstellt werden muss. Das betrifft unterschiedliche Bilder, visuelle Sicherheitseffekte und Effektkombinationen. Die digitale Arbeitsweise erleichtert nicht nur diesen Austausch und ermöglicht eine schnellere Umsetzung von Änderungen, sondern auch die Übertragung von wichtigen Meilensteinen aus der physischen in die digitale Welt. KURZ hat ein vollständig digitales Freigabeverfahren für Artworks und Produktionsmuster eingerichtet.

Ein Expertenteam arbeitet an neuen Designs für Sicherheitsfäden bei KURZ.

Freigabeverfahren aus der Ferne

Für die Freigabe eines Designs können die fertiggestellte Designdatei sowie unterstützende Unterlagen wie etwa detaillierte Effektvisualisierungen über ein sicheres Messaging-System an die Zentralbank übermittelt werden. Nach der Freigabe des Designs wird ein erstes Master-Shim erstellt. Während früher physische Muster hergestellt wurden, um dem Kunden das Endprodukt vorzuführen, hat KURZ nun seine digitalen Kapazitäten hochgefahren, um eine machbare Alternative anzubieten. Wir können eine neue Generation hochmoderner, perfekt detaillierter digitaler Animationen vorschlagen, die dem Kunden präzise zeigen, wie ein mit dem Master-Shim produziertes Sicherheitsmerkmal aussehen würde. Die perfekte Animation wird der Zentralbank auch über ein sicheres Messaging-System zur Verfügung gestellt und kann als Grundlage für die Freigabe des Master-Shim dienen.

Der Zentralbankkunde profitiert von einem deutlich schnelleren und einfacheren Prozess. In diesem Zusammenhang ist es zweifellos hilfreich, wenn der Kunde bereits über Erfahrung mit diffraktiven Sicherheitsmerkmalen verfügt. Darüber hinaus sind diese digitalen Daten ein perfekter Ausgangspunkt für einen Kunden, um sie in seine PR-Materialien zu integrieren, etwa bei der Erstellung einer Marketingkampagne, die mit der Einführung neuer Banknoten einhergeht. Die Animation eignet sich perfekt für die Verwendung in einem Videoclip, das den Endnutzern erklärt, wie sie die visuellen Effekte des Sicherheitsstreifens auf den Banknoten prüfen können.

Die Vorteile dieses faszinierenden neuen Prozesses liegen auf der Hand: optimierte Vorführung der Effekte und deren visueller Eindrücke, erhöhte Flexibilität, schneller und sicherer Datenaustausch, verringerte Reisekosten. Tatsächlich kann dadurch der Bedarf an Reisen in der aktuellen Pandemie komplett ersetzt werden, wobei aber die Möglichkeiten für den Austausch zwischen dem Lieferanten und Zentralbankkunden vollständig erhalten bleiben. Es versteht sich von selbst, dass bei der Wahrung der Kommunikationswege keinerlei Kompromisse bei der Sicherheit eingegangen werden – die digitale Umgebung ist für die Arbeit mit sensiblen, vertraulichen Designdaten perfekt gesichert.

Eine Designerin von KURZ arbeitet an einem futuristischen Motiv für die Hausnote aus Anlass des Jubiläumsjahrs von Orell Füssli Security Printing in der Schweiz mit KINEGRAM®-Technologie.

Die Rolle der Designer

Auf dem Weg zur Digitalisierung haben sich die Designer zu hochqualifizierten Experten weiterentwickelt. Ihre Verantwortung ist noch größer geworden, um durchdachte Sicherheitsmerkmale zu entwerfen, die auf die Anforderungen des Kunden eingehen und die Öffentlichkeit ansprechen. Ausschließlich digital zu arbeiten erfordert ausgeklügelte Fähigkeiten. Bei KURZ haben sich die Designer nicht nur zu hochqualifizierten Experten entwickelt, die die Anforderungen der Kunden in durchdachte digitale Artworks verwandeln, sondern auch zu kompetenten Beratern. Unter einer Vielzahl komplexer und sich teilweise ausschließender visueller Effekte, die die KINEGRAM® Technologieplattform bietet, und als Reaktion auf manchmal recht unklar formulierte Anforderungen können sie die optimalen Effekte auswählen und in eine maßgeschneiderte Sicherheitslösung für jeden einzelnen Kunden umsetzen. Unten sehen Sie das Beispiel des KINEGRAM COLORS® Sicherheitsstreifens auf der neuen englischen 20-Pfund-Note, die dies wunderschön illustriert.

KINEGRAM COLORS® Sicherheitsstreifen auf der neuen englischen 20-Pfund-Note.

Bei seiner Arbeit muss der Designer berücksichtigen, dass die digitale Arbeit auf dem Bildschirm nicht für die genaue Reproduktion des physischen Produkts geeignet ist. Maßstab, Proportionen und Sichtbarkeit optischer Effekte stellen komplexe Herausforderungen dar. Der kompetente Designer nimmt daher bestimmte Anpassungen vor, um sicherzustellen, dass der Kunde während eines digitalen Freigabeprozesses ein Artwork und ein animiertes Design erhält, das ihm einen perfekten Eindruck davon vermittelt, wie das Endprodukt schließlich aussehen wird.

Der Designer muss daher in der Lage sein, die Ergebnisse seiner Arbeit so zu optimieren, dass jedes Artwork und jede Animation lebendig, realistisch und unmittelbar verständlich erscheint. Er muss die Komplexität des Entwurfsprozesses vollständig erfassen und sich selbst als Projektleiter ansehen, anstatt nur eine Entwurfsleistung zu erbringen. Dabei ist es für ihn von entscheidender Bedeutung, sein Projekt aus Sicht des Endkunden zu begreifen. Gleichzeitig muss er eng mit dem Banknotendesigner zusammenarbeiten, um eine reibungslose und optisch ansprechende Integration – oder Abgrenzung – der KURZ-Technologie und der gesamten Banknote zu gewährleisten.

Diese Interaktion wird durch digitale Prozesse und Systeme erheblich erleichtert und profitiert ihrerseits von mehr Flexibilität, einem schnelleren Austausch und optimierten Möglichkeiten für Visualisierungen und Erläuterungen. Die Digitalisierung führt somit zweifellos zu einer deutlichen Verbesserung des Entwurfsprozesses und einer Erhöhung der Banknotensicherheit.

Um eine enge Zusammenarbeit zwischen Designer, Banknotengestalter und Zentralbankkunden zu ermöglichen, ist es äußerst hilfreich, wenn die beteiligten Parteien das gegenseitige Arbeitsumfeld besser verstehen und sie sich offen und vertrauensvoll untereinander austauschen können. Dies wird durch die Digitalisierung massiv unterstützt. Was KURZ betrifft, so sind die Designer optimal für eine enge Zusammenarbeit mit externen Banknotendesignern ausgestattet. Sie sind bereit und in der Lage, Informationen über visuelle Effekte zu übermitteln und diese "zum Leben zu erwecken". Wir helfen ihnen gern bei der Optimierung der digitalen Anzeige und Animation von KURZ-Sicherheitsmerkmalen, um deren ansprechende und korrekte Visualisierung zu gewährleisten und die Integration ins gesamte Design der Banknote zu unterstützen.

In absehbarer Zukunft wird es weiter Banknoten geben. Daher müssen wir alle weiter dafür sorgen, dass der Gestaltungsprozess nicht unter dem Vorwand beeinträchtigt wird, die Belastung der Staatshaushalte zu verringern. Starke und durchdachte Sicherheitsmerkmale sind nach wie vor ein zentraler Faktor für den Schutz von Geldscheinen gegen Fälschung und Manipulation. Dies wird nach unserer Auffassung noch viele Jahre lang der Fall sein. Daher bieten digitale Arbeitsabläufe wichtige Vorteile bei der Optimierung und Rationalisierung des Designprozesses von Banknoten und der Zusammenarbeit aller beteiligten Partner. Dank der Digitalisierung können darüber hinaus viel einfacher Expertenmeinungen zum Design der Sicherheitsmerkmale sowie zur Auswahl der Effekte und der Gesamtkonzepte für das Banknotendesign einbezogen werden. Da Sicherheitsfeatures, wie sie von KURZ produziert werden, ein wesentliches Element von Banknoten sind, wurde ihr Designprozess optimal an unsere zunehmend digitale Umgebung angepasst. Beim Übergang von der physischen in die digitale Entwurfswelt hat die Rolle der Designer eine größere Bedeutung als je zuvor.

 

Sie möchten mehr zu unserer Rolle im Banknotensektor erfahren? Hier geht’s zu unserem Beitrag „KURZ verschafft Durchblick im Banknotensektor“. Schauen Sie doch auch einmal auf unseren Websites www.kurz.de und www.kinegram.com vorbei. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne per E-Mail zur Verfügung.

Trete in Kontakt

Sie haben Ideen, Vorschläge, Meinungen? Hinterlassen Sie eine Nachricht

cookieCookie SettingsNewsletteranmeldungAnmeldung zum Newsletterto the top
Es fehlen Angaben oder sind fehlerhaft. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben
Thank You ! Your email has been delivered.