Digitale Veredelung: was wirklich zählt

Designfreiheit und Prozesseffizienz
Previewimage
Leonhard Kurz Stiftung & Co.KG
Leonhard Kurz Stiftung & Co.KG Logo

Digitale Veredelung: was wirklich zählt

Designfreiheit und Prozesseffizienz

Der Verpackungsspezialist Edelmann setzt ab sofort auf die Technologie der digitalen Druckveredelung der KURZ-Tochter Steinemann DPE in St. Gallen. Deren neuestes Maschinensystem, der DM-MAXLINER 3D, eröffnet mit seinen zwei verschiedenen Veredelungseinheiten ganz neue Möglichkeiten der digitalen Veredelung. Und trifft damit den Kern der Anforderungen der Edelmann Group, die sich auf hochwertige Verpackungslösungen aus Karton und Papier für die Bereiche Health-Care, Beauty-Care und Consumer-Brands spezialisiert hat.

Innovativ und nachhaltig veredeln

„Seit mehr als 100 Jahren ist es der Anspruch der Edelmann Group, innovative und nachhaltige Verpackungslösungen aus Karton und Papier mit höchstem Qualitätsstandard zu entwickeln. Der DM-MAXLINER 3D setzt mit Blick auf Gestaltungsfreiheit und Prozesseffizienz neue Standards und war für uns die naheliegende Wahl“, erläutert Wolfram Hahn, Global Business Development Manager bei Edelmann.
„Zum einen bietet das System fast unbegrenzte Veredelungsmöglichkeiten und eignet sich damit hervorragend, um die zukunftsorientierte Aufstellung unseres breiten Produktportfolios zu stärken. Zum anderen erweitert die Technologie unsere Möglichkeiten, Packmittel mit nachhaltigen, umweltschonenden Effekten zu versehen.“ Gerade beim Thema Nachhaltigkeit fühlt sich Wolfram Hahn bei KURZ bestens aufgehoben: „Wir wissen es zu schätzen, dass wir mit KURZ einen Partner an unserer Seite haben, für den Nachhaltigkeit einen ebenso hohen Stellenwert einnimmt wie für uns.“

Aus eins mach zwei: optimale Performance

Jordi Giralt, Sales Manager for Digital Embellishment bei KURZ, bringt die Vorteile auf den Punkt: „Zwei Veredelungen in einem Maschinendurchgang – die digitale Metallisierung und eine digitale Spot-Lackierung als Relief mit haptischen Effekten – durchzuführen, das eröffnet unseren Kunden eine ganz neue Designfreiheit – von filigranen metallisierten Schriftzügen über Spot-Highlights mit hochglänzender Oberfläche bis hin zu großflächigen Lackierungen mit Struktur. Und die hohe Performance der Maschine ist auch für mittlere und größere Losgrößen geeignet und spricht für sich. Wir freuen uns, dass mit Edelmann einer der führenden Verpackungshersteller und Systemanbieter zu unserem Kundenkreis gehört und auf unsere umfassende Erfahrung im Bereich der digitalen Druckveredelung vertraut.“
Bereits in den vergangenen Jahren hat KURZ sein Portfolio an Maschinensystemen im Bereich der digitalen Veredelung für den Bogendruck (von SRA3- bis B1-Format) und den Rolle-Rolle-Druck (ab 210 mm Breite aufwärts) stetig erweitert und in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden kontinuierlich optimiert. Neben Stand-alone-Lösungen entwickelt das Unternehmen auch Veredelungseinheiten, die sich optimal in bereits bestehende Drucksysteme integrieren lassen.

Mit Komplettlösungen am Puls der Zeit: Der neue DM-MAXLINER 3D erweitert das Portfolio digitaler Veredelungsmöglichkeiten von KURZ
Trete in Kontakt

Sie haben Ideen, Vorschläge, Meinungen? Hinterlassen Sie eine Nachricht

cookieCookie SettingsNewsletteranmeldungAnmeldung zum Newsletterto the top
Es fehlen Angaben oder sind fehlerhaft. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben
Thank You ! Your email has been delivered.